Samstag, 27. Mai 2017

Samstagsplausch 21/17 / Saturday Chat

 

Diese Woche war für mich eine tolle Woche. Am Montag konnten wir noch mit dem Rad zur Arbeit radeln, am Dienstag konnte ich von zu Hause arbeiten und musste morgens noch zur Blutkontrolle wegen meiner Schilddrüse.Es war eine generelle Überprüfung meiner Werte. Das ist dann wirklich entspannter wenn man dies von zu Hause aus machen kann, natürlich habe ich die Zeit wieder heraus arbeiten müssen. 
Am Vatertag konnten wir uns nicht so recht entschließen etwas zu unternehmen, also saß ich an der Nähmaschine, die Ergebnisse könnt Ihr demnächst sehen. Gestern waren wir zu einem kleinen Wochenmarkt am Schlachtensee unterwegs. Die Geschichte dazu und der Platz an sich ist schon eine sehr schöne Sache. Danach sind wir mit unseren Einkäufen zurück nach Zehlendorf Mitte. Bei Weicherhardts haben wir leckeren Kaffee und Kuchen aus Vollkorn bzw. mit ganz wenig Zucker genießen können. Danach ging es über Steglitz, mit einen Zwischenstop bei Werken,  spielen, schenken, um einige Teile für meine nächsten Projekte zu besorgen, nach Hause. Ich muss sagen, die Sonne und das Radfahren haben mich ziemlich geschafft.
Hier kommen ein paar Bilder von dem netten kleinen Cafe. Leider war ich so, das ich vergessen habe den Kuchen zu fotografieren.
Wie war denn Eure Woche. Um mit Euch zu plauschen,  werde ich mich nun zu Andrea an Tisch setzen.

This week was a great week for me. On Monday we were able to cycle to work, on Tuesday I could work from home and had to check blood for my thyroid in the morning. It was a general check of my values. This is really more relaxed if you can do this from home, of course I have to work out the time again.
On Father's Day, we were not really able to make a decision, so I sat on the sewing machine, the results can be seen soon. Yesterday we went to a small weekly market at Schlachtensee. The history and the place itself is a very nice thing. Afterwards we are back with our purchases back to Zehlendorf Mitte. At Weicherhardts we were able to enjoy delicious coffee and cakes from whole grain or with very little sugar. Then I went to Steglitz, with an intermediate stop at works, to play, to get some parts for my next projects, home. I must say the sun and cycling have made me pretty much.
Here are some pictures from the nice little cafe. Unfortunately, I was like I forgot to photograph the cake.
How was your week. To chat with you, I will sit down at Andrea.








Mittwoch, 24. Mai 2017

Die Kabeltasche/The cable bag

Nach dem ich ja im letzten Post gejammert habe nicht so kreativ zu sein, habe ich am Wochenende einen guten Lauf gehabt. Ich habe schon lange über eine Kabeltasche für Handy und Kabel nachgedacht. Nur hatte ich keine Ahnung wie ich ran gehen soll. Nun habe ich im Internet diese Anleitung gefunden und habe mir gedacht, das probiere ich mal aus. Stoffreste habe ich noch genug im Haus, und so konnte ich sofort loslegen. Das einzige was ich nicht da hatte waren zwei Magnetverschlüsse. Diese habe ich mir zwar besorgt, aber ich habe mich dann von diesem Gedanken verabschiedet. Denn man soll diese mit Gewalt in den Stoff drücken und das hat mir überhaupt nicht gefallen. Also habe ich einen Klettverschluß genommen und dieser erfüllt seinen Zweck sehr gut.
Uns gefällt die Tasche so gut, das mein Mann zu mir meinte, ich solle für das IPad auch noch eine größere Tasche machen. Und hier könnt Ihr meine Tasche bewundern.Die Anleitung war echt leicht. Vielen Dank an Funkelfaden.

After the last post, I was not so creative, I had a good run at the weekend. I've been thinking about a cell phone cable and cable for a long time. Only I had no idea how I should go. Now I have found in the Internet this guide and I thought, I try times out. I still have enough material left in the house, so I could get started right away. The only thing I had not there were two magnetic locks. I have worried about this, but I have said good-bye to this idea. For they are to be pressed into the material by force, and that has not pleased me at all. So I took a Klettverschluß and this fulfills its purpose very well.
We like the bag so well that my husband told me I should make a bigger bag for the iPad. And here you can admire my bag. The instructions were really easy. Thanks to Funkfaden.






Samstag, 20. Mai 2017

Samstagsplausch 20/17 Saturday Chat



Was war das für eine tolle Woche. Wir konnten ab Dienstag mit dem Rad zur Arbeit gefahren.  Und haben ziemlich viel Schweiß verloren. Da wir mit dem Rad unterwegs waren sind wir auch immer ziemlich spät zu Hause gewesen.  Essen vorbereiten und für den nächsten Tag alles planen, dann war ich einfach nur froh zu sitzen und nichts zu tun. 
Gestern waren wir bei der Eröffnung des Rüdi. Das ist ein Platz in Berlin wo jedes Jahr im Mai, drei Weinwinzer sich abwechseln und Weine ausschenken bis Anfang September. Dann kommen die Menschen von überall her, setzen sich an den Tischen,  bringen kleine Leckereien mit und genießen den Wein und lassen den Tag ausklingen. Und das war gestern ein echt tolles Wetter für diese Location. Wir waren mit einigen sehr netten Kollegen da und hatten viel zu reden.
Am Wochenende ist bei uns nichts geplant, das heißt ich werde versuchen Kreativ tätig zu werden. 
Ich setzte mich nun zu Andrea und möchte gerne mit Euch plauschen.

What a great week. We were able to drive to work from Tuesday. And have lost quite a lot of sweat. Since we were on the bike we were always quite late at home. Prepare food and plan everything for the next day, then I was just glad to sit and do nothing.
Yesterday we were at the opening of Rüdi. This is a place in Berlin where every year in May, three winegrowers alternate and pours wine until early September. Then the people come from everywhere, sit down at the tables, bring small treats and enjoy the wine and let the day end. And yesterday was a really great weather for this location. We were there with some very nice colleagues and had a lot to talk about.
On the weekend we have nothing planned, that is, I will try to be creative.
I sat down to Andrea and would like to interfere with you.



Samstag, 13. Mai 2017

Samstagsplauch 19/17/Saturday Chat




Wir hatten gestern den zweiten Tag Frühling in diesem Jahr, ok es waren schon ein, zwei Tage mehr.
Jedenfalls habe ich die Wärme und die Sonne genossen, nachdem ich am Montag und Dienstag in Würzburg auf meiner Dienstreise sehr gefroren habe. Mir gefällt es in Würzburg jedes mal besser.
Leider war es ziemlich frisch. Hier kommen ein paar Bilder von der alten Mainbrücke, da könnt Ihr sehen wie verfroren ich aussehe. Auf der alten Mainbrücke gibt es zwei Ausschänke von verschiedenen Weinsorten. Dann stehen die Menschen nach Feierabend auf der Brücke geniessen den Wein und lassen den Tag ausklingen. Manchmal bei warmen Temperaturen sind auch Künstler oder Musiker vor Ort.
Mittwoch war dann wieder Alltag. Ich bin weder zum Nähen und noch zum Stricken gekommen. Ich bekomme im Moment echt ein schlechtes Gewissen, wenn ich sehe was Ihr alles so schönes über die Woche erstellt. Ich bin wenn ich zu Hause bin einfach nur fertig und liege auf der Couch.
Genug gejammert, wie ist es Euch denn so ergangen? Wir hören uns bei Andrea wo ich mich nun hinzu setzte. 
We had the second day of spring this year, ok it was already one, two days more.
In any case, I enjoyed the warmth and the sun after being very cold on Monday and Tuesday in Würzburg on my mission. I like it in Würzburg every time better.
Unfortunately it was quite fresh. Here are a few pictures from the old Main Bridge, where you can see how frozen I look. On the old Main Bridge there are two diners of different types of wine. Then, after dinner on the bridge, the people enjoy the wine and let the day end. Sometimes at warm temperatures, there are also artists or musicians on site.
Wednesday was then again everyday. I have not come to sewing or knitting. I'm getting a bad conscience at the moment, when I see what your so beautiful created over the week. I am when I'm at home just finished and lying on the couch.
Enoughly lamented, how did it happen to you? We listen to Andrea where I sat down now.






Samstag, 6. Mai 2017

Samstagsplausch 18/17/Saturday Chat




Wieder eine Woche rum. Die Zeit vergeht wie im Flug. Nur leider ist das Wetter im Januar stehen geblieben. Und ich muss ehrlich sagen, es macht mir sehr zu schaffen. Es muss doch langsam aufwärts mit den Temperaturen gehen.
Wir waren schon sehr glücklich dass wir am Montag bei der Weinprobe einer Freundin im Garten keinen Regen hatten. Wir konnten etwas Sonne tanken und leckeren Wein von der Mosel kostenlos trinken. 

 Another week around. Time flies like in flight. Unfortunately, the weather stopped in January. And I have to say honestly, it's very hard for me. It has to go up slowly with the temperatures.
We were very happy that we had no rain on Monday at the wine tasting of a friend in the garden. We could fill some sun and drink delicious wine from the Moselle free of charge.




Dann hatte ich noch zwei Arzttermine zur Kontrolle, und am Mittwoch habe ich es mal gewagt per Rad zur Arbeit zu fahren, ich bin sogar trocken von oben geblieben. Donnerstag war ich mit zwei Freundinen im Cafe Melanie verabredet. Es war sehr schön. Wir drei haben ziemlich lange zusammen gearbeitet, das war richtig toll gewesen.  So etwas wird man nicht wieder finden.
Am Freitag sind wir etwas über den Kudamm gebummelt und haben den Tag ruhig ausklingen gelassen und somit das Wochenende gestartet.
Anhand meines Fotos könnt Ihr sehen, ich habe viel vor. Ich habe mit einer netten Kollegin eine Großbestellung bei Buttinette gestartet. Nun habe ich für  heute geplant,  mich mit Nähen zu beschäftigen. Mein Schatz geht zu Hertha und ich an meine Nähmaschine. Ich wünsche Euch einen schönen Samstag, nun gehe ich zu Andrea um mir  Eure Highlights der Woche anzuhören. 

 Then I had two doctors' appointments to check, and on Wednesday I dared to go to work by bike, I stayed dry from above. On Thursday I met two friends at Cafe Melanie. It was very beautiful. We three have worked together for quite a long time, which was really great. Such a thing will not be found again.
On Friday we walked a little over the Kudamm and left the day quietly and the weekend started.
On the basis of my photo you can see, I have a lot before. I started with a nice colleague a large order at Buttinette. Now I planned for today to deal with sewing. My treasure goes to Hertha and I to my sewing machine. I wish you a nice Saturday, now I go to Andrea to listen to your highlights of the week.

Donnerstag, 4. Mai 2017

Auch ich will eine Beanie/Also I want a beanie


Spontan habe ich mich entschlossen am Mittwoch mit dem Rad zur Arbeit zufahren. Ich war am Dienstag noch in Steglitz bei Zick Zack und haben mich entschlossen eine Beanie für das Radfahren für mich zu machen. Wer mich kennt, weiß ich hasse Mützen jeglicher Art. Es war also schon ein kleines Wunder. Zuhause angekommen, habe ich mir das Schnittmuster für eine Beanie von Pattydoo gegriffen (siehe hier) und fleißig genäht. Ich hatte noch etwas T-Shirt Stoff und den neuen Stoff von Zick Zack. Nun kann ich die Beanie wenden.
 Danach ging das gute Stück in das Kurzprogramm der Waschmaschine und danach auf die Heizung, damit die Beanie am nächsten Morgen trocken ist. Gesagt getan, und am Mittwoch früh war ich dann mit Rad und meiner Beanie unterwegs. Und ich muss sagen es war richtig gut, dass die Ohren vor dem Wind geschützt waren. Und nun geht die Beanie zum RUMS.

Spontaneously I decided to drive to work on Wednesday. I was at Zigzag in Steglitz on Tuesday and decided to make a beanie for cycling for me. Who knows me, I know hate caps of any kind. So it was already a little miracle. At home I arrived at the cut pattern for a beanie of Pattydoo (see here) and diligently sewn. I still had some T-shirt fabric and the new fabric of zigzag. Now I can turn the beanie.
  Then the good piece went into the short program of the washing machine and then on the heating, so that the beanie is dry the next morning. Told done, and on Wednesday morning I was then with bike and my beanie on the way. And I must say it was really good that the ears were protected from the wind. And now the Beanie goes to the RUMS






Sonntag, 30. April 2017

Nähkissenbezüge

Vor einiger Zeit habe ich einen Stoff bei Buttinette ergattert, der sehr viel mit meinem Hobby dem Nähen zutun hat.
Ich habe lange überlegt, was ich uns aus diesem Stoff mache und habe mich für zwei Kissenbezüge mit einem Reißverschluss entschieden. 
Gedacht, gesagt und genäht. Als erstes habe ich rundherum an den Stoff die Kanten versäubert.
Nun lege ich die schmaleren Kanten, von der linken Seite auf die andere linke Seite,  wo der Reißer hin soll, aufeinander und 
nähe den Reißverschluß ein, dies geht dann leichter, als wenn die Kanten bereits geschlossen wären. Bevor man den Reißverschluß einnäht, probieren ob er sich öffnen und schließen lässt, ansonsten wäre die Arbeit mit dem Einnähen des Reißers um sonst gewesen. Nun den Reißer offen lassen
Dann werden die langen Kanten von der linken Seite (die nicht so schönen Seiten) zusammen gesteppt. Also die beiden schönen Seiten rechts auf rechts liegen innen und gucken sich an. So konnte ich es mir am Anfang gut merken. Manchmal passiert es mir aber trotzdem, dass ich dies verkehrt handhabe, dann ist leider der Trenner gefragt.
Und hier kommen nun die Bilder, die mein Mann gemacht hat.