Samstag, 18. November 2017

Samstagsplausch 46/17/Saturday Chat


Wir haben schon wieder Samstag. Die Woche verging wie im Flug, so langsam komme ich ins grübeln, ob ich meine Weihnachtsgeschenke schaffe. Wie ihr erkennen könnt habe ich ein neues Strickprojekt. Ich suche schon eine ganze Weile nach einem schönen Schal, habe aber leider bisher keinen gefunden. So habe ich beschlossen ich stricke mir selber einen. Die Wolle hatte ich noch da. Die habe ich vor knapp zwei Jahren in der Wolleria gekauft. Es sollte mal ein Pullover werden. Ich war schon fast beim zweiten Teil, aber leider zu klein. Das war ein sogenanntes UFO. Nun habe ich es zu einem Schal umfunktioniert. Es ist 70% Seide und 30%Yack und von Lang Yarns
Meine Woche war ganz gut. Montag und Mittwoch waren nach Arbeit Arztbesuche angesagt. Donnerstag konnte ich von zu Hause arbeiten, und war dann Nachmittags noch in der Stadt und da tobte das Leben. Es war voll. Ich war dann wieder froh, endlich zu Hause angekommen zu sein.
Gestern haben wir uns morgen haben wir erst mal nichts geplant. Also alles nicht so besonderes vorgefallen. Wie war es denn bei Euch? Um das zu erfahren, setzte ich mich nun an den Tisch zu Andrea.

We have Saturday again. The week flew by, so slowly I'm starting to wonder if I can make my Christmas presents. As you can see I have a new knitting project. I'm looking for a while for a nice scarf, but unfortunately have not found any. So I decided I knit one myself. I still had the wool. I bought that almost two years ago in the Wolleria. It should be a jumper. I was almost in the second part, but unfortunately too small. That was a so-called UFO. Now I have turned it into a scarf. It is 70% silk and 30% yack and long yarns
My week was pretty good. Monday and Wednesday were after work doctor visits announced. Thursday I could work from home, and then in the afternoon was still in the city and there was life raging. It was full. I was happy to finally arrive home.

Yesterday we have us tomorrow we have not planned anything. So everything did not happen so special. How was it with you? To find out, I sat down at the table to Andrea.

Donnerstag, 16. November 2017

Die Frühjahrsstrickjacke die nun zur Herbstweste wurde/The spring cardigan which became the autumn vest


Vor einiger Zeit habe ich Euch von meinen Strickzeug berichtet. Das ist nun schon ziemlich lange her. Ich habe es nun tatsächlich geschafft und die Jacke fertig bekommen. Beziehungsweise habe ich nach langer Überlegung eine Weste fertig gestellt. Durch meine schlimmen Hitzeschübe liegen bei mir sämtliche Jacken im Schrank. Wolle hatte ich noch genug. Ich musste also die bereits begonnenen Ärmel wieder aufribbeln. Da ich die vorhandenen Wollgarne nicht anreißen wollte. Ich habe also an den Ärmeln jeweils eine Blende angestrickt und ebenfalls eine längere Blende an der Außenseite bzw. dem Halsausschnitt. Nun bin ich sehr glücklich mit meiner Weste. Heute ist Donnerstag und ab geht es zum RUMS.

Some time ago I told you about my knitting. That was a long time ago. I actually did it and finished the jacket. Respectively, I have finished a vest after a long time. Because of my bad heat spurts all jackets are in my closet. I still had enough wool. So I had to rattle up the already started sleeves again. Since I did not want to tear the existing wool yarns. So I have each a sleeve on the sleeves knit and also a longer aperture on the outside or the neckline. Now I am very happy with my vest. Today is Thursday and off we go to RUMS.





Sonntag, 12. November 2017

Eine Bean Bag Kamera Stativ























Mein Mann hat bei einem Foto Ausflug sein Bean Bag (ein Kissen als Stativ) liegen gelassen. Es war auf jeden Fall nicht auffindbar. Da hieß es dann, kannst Du so ein Kissen nicht für mich nähen. Ok. Wir sind durch das Internet gesurft, und haben eine Anleitung gefunden. Marion hat sich auch eins genäht. Solche Kissen sind wirklich gut, wenn man eine längere Tour macht, und man nicht so viele Kilos mit sich schleppen möchte. Die Anleitung habe ich von Luzia Pimpinella. Den erforderlichen Stoff und das Kunstleder habe ich bei Zick Zack erstanden. Kunstleder darum, manchmal kann das Kissen auch mal im nassen Gras liegen, und dann wird der Stoff nicht nass und man kann diese Seite immer abwaschen. Das Plastikgranulat habe ich mir von Stoff und Stil liefern lassen und einen großen Teil (5kg, man braucht nur 750 gramm) hat mein Mann bei Ebay erstanden. Ich hatte erst ziemlich Respekt vor dem Bean Bag, zumal bei diesem Modell auch Kam Snaps zu verarbeiten sind, welche ich noch nicht verarbeitet habe. Ich bekam Schweißperlen auf der Stirn, denn mir sind noch gut die Erlebnisse mit den Ösen stanzen im Gedächtnis. Aber es ging wirklich super gut. Man sollte nur gut darauf achten, dass die richtigen aufeinander passenden Kam Snaps tatsächlich verarbeitet werden.
Für das Nähen des Kunstleders habe ich aufgrund eines Tips von Marion eine Quiltnadel genommen. Hier könnt Ihr das Ergebnis sehen. Ich hoffe mein Mann passt nun mehr auf sein Bean Bag auf. 


Als erstes habe ich die kleinen Laschen für die Snaps Kam angenäht, danach dann den Reißverschluß

Hier habe ich mit den Klammern gearbeitet. Kunstleder und Stecknadeln sind keine Freunde. Aber auch ich werde keine Freund dieser Klammern.


 
Hier seht das Inlett, wo das Plastikgranulat eingefüllt wird.

So kann man zum Beispiel das Bean Bag benutzen


Samstag, 11. November 2017

Samstagsplausch 45/17/Saturday Chat


Wir haben wieder Samstag. Ich hatte eine schöne letzte Urlaubswoche. Seit Donnerstag darf ich wieder tätig sein.
Am Samstag war ich beim Stricktreff bei Herrn U. Das war wieder sehr schön und richtig, richtig voll. Mein Strickzeug welches ich dabei hatte, habe ich an diesem Tag noch fertig bekommen. Nun brauche ich noch schöne Bilder, damit ich sie Euch zeigen kann. Am Sonntag habe ich keinen Schritt nach draußen gemacht. Ich war am werkeln mit der Nähmaschine. Die Männer sind Abends noch ins
Kino gegangen und ich habe mich einfach mit der Bügelwäsche bzw. der Nähmaschine beschäftigt.
Am Montag und Dienstag haben wir uns einfach nur erholt.  Wobei ich am Dienstag etwa 5 Kilometer gewalkt bin und einige Meter (mehr war nicht drin) gejoggt. Danach ging nichts mehr. Ich habe brach auf der Couch zugebracht, bis Bones  eine meiner Lieblingsserien auf den Sender RTL im Fernsehen kam.
Am Mittwoch habe ich in einem Anfall von Putzeifer die Fenster geputzt, samt der Sonnenjalousie und am Freitag hat der große Regen meine Arbeit zerstört.
Wir werden nachher zum Sport gehen und uns dann auf der Domäne Dahlem  beim Textilhandwerksmarkt  mit Sankt Martins Umzug mit Laternen,  um sehen. Sonntag sind wir auf einer Weinmesse in Mitte am Molkenmarkt.
Wie sieht Euer Wochenende denn aus? Dazu gehe ich nun zu Andrea.

We have Saturday again. I had a nice last week of vacation. Since Thursday I may be active again.
On Saturday I was at the knitting club with Mr. U. That was again very nice and very very full. My knitting which I had with me, I got ready that day. Now I need nice pictures, so I can show you. I did not take a step outside on Sunday. I was working on the sewing machine. The men are still in the evening
Cinema gone and I just dealt with the ironing and the sewing machine.
On Monday and Tuesday we just recovered. Whereby I walked about 5 kilometers on Tuesday and jogged a few meters (woman can only betitulieren in meters). After that, nothing left. I was sleeping on the couch until Bones came on TV.
On Wednesday I cleaned the windows in a bout of plaster zeal, including the sun-blinds and on Friday the big rain destroyed my work.
Afterwards we will go to the sport and then look at the domain Dahlem at the textile craft market with St. Martin's parade with lanterns. Sunday we are at a wine fair in Mitte at the whey market.

What does your weekend look like? For this I go now to Andrea.

Samstag, 4. November 2017

Samstagsplausch 44/17 / Saturday Chat


Wir haben Samstag und haben noch eine Woche Urlaub. Welch eine schöne Aussicht.
Am Sonntag sind wir für drei wunderbare Tage Tage an der Müritz gewesen. Wir sind im Schlosshotel in Klink untergekommen. Wir waren viel im Schwimmbad und haben einige Ausflüge unternommen. Am Montag waren wir im Bärenwald, das fand ich sehr interessant. Da werden Tanzbären, Zirkusbären etc. wieder in den ihren natürlichen Lebensraum angesiedelt. Es hat mich sehr beeindruckt. 

We have Saturday and have one more week vacation. What a nice view.
On Sunday we spent three wonderful days on the Müritz. We stayed in the castle hotel in Klink. We were a lot in the pool and did some excursions. On Monday we were in Bärenwald, which I found very interesting. There, dancing bears, circus bears etc. are re-established in their natural habitat. I was very impressed.

Dann haben wir uns die Scheune in Bollewick angesehen. Hier war ich doch etwas enttäuscht. Ich hatte mir mehr vorgestellt. Leider war es nicht so gut ausgeschildert, ich war schon fast der Meinung wir sind falsch. Leider hatte der Laden Linegaden,  den ich so gerne sehen wollte,  zu. Die Feldscheune ist schon ein erstaunlich Bauwerk. Dann waren wir noch in Waren, da gibt es einen super schönen Schmuckladen in dem wir immer wieder gerne rein schauen. Und dann waren wir noch im Müritzeum. Das hat uns nicht so sehr überzeugt. Die Ansätze sind nicht schlecht, aber ich habe schon bessere Ausstellungen gesehen.
Dann haben wir noch einen kleinen Ausflug zum Fleesensee unternommen, wir wollten uns mal vielleicht eine andere Ecke suchen. Wir haben aber beschlossen, wir bleiben in Klink. Dort gefällt es uns einfach und da ist es mehr belebter. Essen waren wir immer bei Kells Müritzer Bauernmarkt. Manchmal mussten wir um einen Platz kämpfen. Mittwoch ging es dann wieder nach Berlin. Am Donnerstag haben wir uns mit einer ganz lieben Freundin bei Marc Clement getroffen und haben zwei Gläser Wein zum Flammkuchen genossen.
Für das Wochenende haben wir nicht viel geplant. Ich möchte viel nähen, habe so viele Projekte in der Planung, das ich langsam denke ich verliere den Überblick. 
So nun will ich hören, wie es Euch ergangen ist, und dazu setzte ich mich zu Andrea an den Tisch.

Then we looked at the barn in Bollewick. Here I was a little disappointed. I had imagined more. Unfortunately it was not so well signposted, I almost thought we were wrong. Unfortunately, the shop Linegaden, which I wanted so much to see, too. The field barn is already an amazing building. Then we were still in Waren, there is a super beautiful jewelry store in which we always like to look inside. And then we were still in Müritzeum. That did not convince us so much. The approaches are not bad, but I have seen better exhibitions.
Then we made a little trip to Fleesensee, we wanted to look for another corner maybe. But we decided, we stay in Klink. There we like it just and there it is more animated. We were always at Kells Müritz farmers market food. Sometimes we had to fight for a place. Wednesday we went back to Berlin. On Thursday we met with a very dear friend of Marc Clement and enjoyed two glasses of wine to the Flammkuchen.
We have not planned much for the weekend. I would like to sew a lot, have so many projects in the planning, that I think slowly I lose track.
So now I want to hear how you got it, and I sat down to Andrea at the table.

Freitag, 3. November 2017

und heute ein paar Rosen / and a few roses today


Heute stehen ein paar schöne Rosen, die mein Mann mir wieder geholt hat, in der Vase.
Ich liebe Rosen sehr. Da wir am Mittwoch wieder nach Hause gekommen sind, nach wunderbaren Tagen an der Müritz, versüßen mir die Rosen mein zu Hause. Damit ich mich wieder besser hier eingewöhnen kann.
Diese Rosen gehen nun zu Friday Flowers von Holunderbluetchen

Das gleiche Bild, mein Mann hat nur etwas Farbveränderungen gemacht
Today, a few beautiful roses, which my husband has brought me again, in the vase.
I love roses very much. As we returned home on Wednesday, after wonderful days on the Müritz, the roses sweeten my home. So that I can settle in here better again.
These roses now go to Friday Flowers of elderflower

Samstag, 28. Oktober 2017

Ein halber Tag bei den Kreativ Tagen /Half a day at the Creative Days



Wie ich schon im Samstagsplausch geschrieben habe, waren mein Mann, ich und meine beste Freundin auf den Kreativ Tagen in einem alten Straßenbahnwerk. Es war bereits um 10:00 Uhr sehr viel los. Man musste sich regelrecht durch kämpfen, um an gewisse Stände heran zu kommen. Aber wir fanden es wieder wie im letzten Jahr sehr schön. Viele schöne Dinge haben den Weg in meinen Rucksack gefunden. Es stehen viele Projekte bei mir an. Ich glaube ich muss mehr Freizeit haben. Lach.
Und diesmal hatte ich meinen Fotografen dabei. Ich lasse jetzt die Bilder sprechen.






Das alles sind Tortenkunstwerke








Hier könnt Ihr meine Beute sehen 



As I wrote in Saturday night, my husband, me and my best friend were on the creative days in an old tramway. It was already at 10:00 am very busy. One had to fight right through to get to certain stands. But we loved it again as last year. Many beautiful things have found the way into my backpack. There are many projects with me. I think I must have more free time. Lach.
And this time I had my photographer. I'll let the pictures speak now.