Samstag, 25. März 2017

Samstagsplausch 12/17 / Saturday Chat

 
Der März geht in seine letzte Woche. Was für ein Wahnsinn. Die Zeit verfliegt wie im Flug. Was war in meiner Woche los? Am Montag starteten 5 Seminare da war ich gut mit ausgelastet, neben dem üblichen Wahnsinn. Am Donnerstag habe ich von zu Hause gearbeitet und fand dies sehr angenehm. Würde ich gerne öfter haben. Nachmittags hatte ich einen Arzttermin. Ansonsten habe ich mich sehr gefreut, dass es langsam Abends heller ist und jeden Sonnenstrahl der durchkam genossen. Gestern habe ich mir mein neues Buch, "Alles Jersey" von Stefanie Brugger beim Buchhändler meines Vertrauens Lust am Lesen, gekauft.Ich bin schon sehr gespannt auf das Buch.
Wir waren beide so fertig, dass wir uns gestern noch etwa für eine Stunde hinlegt haben. Meine Frage an meinem Mann, soll ich einen Wecker stellen?, verneinte er und meinte wir werden schon wach werden. Und tatsächlich eine Stunde später wurden wir durch einen schrillen unangenehmen Ton aus unseren Schlaf gerissen. Der Feuermelder im Treppenhaus musste bereits eine Weile gelärmt haben. Mein Mann meinte es wäre unser Kühlschrank, bis ich ihm sagte er solle sich anziehen und raus aus der Wohnung gehen. Im Treppenhaus empfing uns totaler schwarzer Rauch. Der Mieter von unten war mal wieder der Meinung er müsse eine TK Pizza in den Ofen packen und dann einschlafen. Es war nicht zum erstenmal. Kann mein Mann hellsehen? Wir brauchten tatsächlich keinen Wecker.
Heute möchte ich noch zu Stoff und Stil. Ansonsten haben wir nichts weiter geplant, außer noch Lebensmittel zu besorgen.
Nun setzte ich mich bei Andrea an Tisch und höre mal, wie es Euch diese Woche ergangen ist.

March goes into his last week. What a madness. Time flies like in flight. What was going on in my week? On Monday started 5 seminars since I was well loaded with, besides the usual madness. On Thursday I worked from home and found this very pleasant. I would like to have more often. In the afternoon I had a doctor's appointment. Otherwise, I was very pleased that it is slowly in the evening is brighter and every sunbeam the durchkam enjoyed. Yesterday I bought my new book, "All Jersey" from Stefanie Brugger at the bookseller of my confidence pleasure reading, I'm already very excited about the book.
Today I would like to add fabric and style. Otherwise, we have nothing planned, except to get food.
Now I sat down at Andrea's table and listen to how this week went you.

Mittwoch, 22. März 2017

Kimono für den Sommer




Ich wollte mir unbedingt einen schönen Kimono aus Seide nähen. Ich habe mir einen Seidenstoff bei Alfatex bestellt. Das Schnittmuster habe ich mir von Pattydoo ausgesucht. Da war auch gleich eine Anleitung per Video mit bei. Der Stoff kam und es war ein etwas schwerer und steifer Seidenstoff. Aber es ist ein total schönes blau. Na ja das ist dann immer so eine Sache, die Stoffe per Internet zu bestellen. Aber gut, dann wird es eben eine andere Stoffart für den Kimono. Gesagt, getan und den Stoff zugeschnitten. Es gibt für diesen Schnitt nur eine Größe, da habe ich auch wieder nicht aufgepaßt. OK, ich bin ja lernfähig.
Der Stoff und der Schnitt ließen sich gut zuschneiden, ist echt einfach. Und für etwas kühlere Tage im Sommer ist der Kimono eine schöne Sache. Ich kann es aber auch bereits jetzt nutzen, denn die Hitzeschübe die mich heimsuchen werden wieder etwas heftiger. Bei diesem Teil habe ich für mich gelernt, dass es ist für mir wichtig ist, den Stoff wirklich persönlich zum anfassen auszusuchen und nicht per Internet zu bestellen. Wobei ich bisher immer Glück hatte, wenn ich den Stoff bei Alfatex bestellt habe. Ich bin auch nicht sicher ob der Kimono mir so hundert Prozent gefällt. Aber für Zuhause ist das in Ordnung. Manchmal näht man Sachen, da weiß man nachher nicht ob es einen so gefällt. Geht es Euch auch manchmal so?
Und da wir heute Donnerstag haben geht der Kimono zu RUMS. 

 I really wanted to sew a nice silk kimono. I ordered a silk fabric from Alfatex. I took the cut pattern from Pattydoo. There was also a guide by video with. The fabric came and it was a slightly heavier and stiffer silk fabric. But it is a totally beautiful blue. Well, that is always such a thing to order the fabrics via the Internet. But well, then it will be another kind of fabric for the kimono. Said and done. There is only one size for this cut, because I have not watched again. Well, I'm learning.
The fabric and the cut can be cut well, is really simple. And for some cooler days in the summer the kimono is a nice thing. But I can use it already now, because the heat strokes to me are again a little more violent. I have learned from this part that it is important for me to really select the material personally and not to order via internet. Although I have always been lucky, when I ordered the fabric at Alfatex.
And since we have this Thursday the kimono goes to RUMS.

Samstag, 18. März 2017

Samstagsplausch 11/17 / Saturday Chat



Mein letzter Samstagsplausch ist zwei Wochen her. Letzte Woche habe ich mir eine kleine Auszeit gegönnt. Wir waren für ein wunderschönes verlängertes Wochenende in Klink an der Müritz. Und so sah mein Frühstückstisch am Sonntag aus. Da habe ich das erste Mal wieder Zucker eingeatmet. Wir haben sehr viel Glück mit dem Wetter gehabt. Am Samstag konnten wir unseren Kaffee in der Sonne genießen. Sonntag war es etwas frischer und windiger aber auch mit etwas Sonnenschein. Wir haben uns am Sonntag die Stadt Waren und dann noch die Wisent (eine wieder gezüchtete Rinderart) angesehen. Diese haben mich sehr beeindruckt. Ich habe sogar von den Viechern geträumt.
Montag ging es dann zurück nach Berlin. Dienstag war ich mit meiner Kollegin ab halb 11 dienstlich in Erkner, dort ist ein Bildungszentrum, wo an diesem Tag zwei Seminare von uns durchgeführt wurde und wir wollten sehen, ob alles klappt. Dem entsprechend hatte ich den Rest der Woche viel an Arbeit aufzuholen. Ich habe nicht viel an meiner Nähmaschine oder an den Stricknadeln gesessen. Gestern habe ich mich mit meiner besten Freundin getroffen. Es war eine etwas anstrengende Woche. Wie war denn diese Woche für Euch. Dazu gehe ich nun zu Andrea an den Tisch.
Und hier kommen noch ein paar nette Bilder von der Müritz. 

My last Saturday night is two weeks ago. Last week I had a little time out. We stayed for a wonderful extended weekend in Klink an der Mueritz. And so my breakfast table looked out on Sunday. Since I first ingested sugar again. We were very lucky with the weather. On Saturday we were able to enjoy our coffee in the sun. Sunday it was a bit fresher and windier but also with some sunshine. On Sunday we saw the city goods and then the Wisent (a re-breed cattle type). These have impressed me very much. I even dreamed of the bees.
On Monday we went back to Berlin. On Tuesday I was with my colleague in Erkner from the age of 11, there is an educational center, where on this day two seminars were held by us and we wanted to see if everything worked out. Accordingly, I had the rest of the week to catch up much work. I have not sat much on my sewing machine or knitting needles. Yesterday I met with my best friend. It was a tiring week. How was this week for you? Now I go to Andrea at the table.
And here are some nice pictures from the Müritz




Das war im Park wo es die Wisent zu sehen gibt/This was in the park where the Wisent is to be seen
Das ist ein Wisent. Foto Michael Dunn/This is a wisent. Photo Michael Dunn





Mittwoch, 15. März 2017

Mein neues T-Shirt/My new t-shirt


Vor einiger Zeit, habe ich ein T-Shirt gemacht, was ich mir zu klein gemacht habe. Ich habe die Anleitung nicht genau gelesen.
Für dieses nicht gelungene Shirt hatte ich mir bei Zick Zack einen neuen Stoff gekauft. Und nach einigem Auftrennen ist das Shirt nun fertig. Ich hatte es gestern zum ersten mal an, und es kam gut bei meinen Kollegen an. Aufgrund der leuchtenden Farbe. Das Schnittmuster ist von Pattydoo nur in Größe 46. Beim ersten Versuch habe ich die Größe 42 genommen und diese war für mich viel zu eng und nachdem ich gemessen und überlegt habe, war für mich klar, dass ich mich für die Größe 46 entscheide. Denn die 44 wäre auch noch etwas Figurnah gewesen.
Das muss man wirklich gut überlegen und genau nachmessen. Das war mein Fehler bei dem Frühlingsgrünen Shirt. Ist mir auch noch nie passiert, das ich so daneben lag.
Ich fühle mich in meinem neuen Shirt sehr wohl und nachdem ich mich mit der großen Größe etwas angefreundet habe, ist das auch für mich in Ordnung.
 
Some time ago, I made a t-shirt, which I made too small. I have not read the instructions carefully.
For this unsuccessful shirt, I had bought a new fabric from Zick Zack. And after some cutting the shirt is now ready. I had it yesterday for the first time, and it came good with my colleagues. Because of the bright color. The cut pattern is from Pattydoo only in size 46. At the first attempt I took the size 42 and this was for me much too tight and after I measured and deliberated, it was clear to me that I decide for the size 46. For the 44 would have been a bit more.
You really have to think carefully and measure exactly. This was my fault with the spring green shirt. Never happened to me that I was so wrong.
I feel very comfortable in my new shirt and after I have become a friend with the big size, this is also fine for me.






Nicht wundern ich freue mich sehr über das T-Shirt, nur war es etwas frisch und mein Mann hat sich viel Mühe beim Fotografieren gemacht, daher schaue ich etwas verkrampft in die Kamera. Und ich habe mich noch nicht so an das Posen gewöhnt. 
Und da heute Donnerstag ist, geht mein T-Shirt heute zum RUMS. 

Do not be surprised I am very happy about the shirt, but it was a bit fresh and my husband took a lot of effort to take pictures, so I look a bit tense in the camera. And I have not yet got used to posing.
And since today is Thursday, my T-shirt today goes to the RUMS.

Samstag, 4. März 2017

Mein neues Strickobjekt/My new knitting object



Am Dienstag bin ich in den Wolladen meines Vertrauens gewesen und wollte mich beraten lassen. Ich möchte eine leichte Strickjacke haben, für den Frühling oder auch für kühlere Sommerabende. Ich wurde bei Frau Wolle richtig gut beraten, dass was ich mir vorher per Internet ausgesucht hatte, würde nicht meinen Vorstellungen entsprechen. Die Chefin persönlich fing an Strickzeitungen zu wälzen und mir die jeweilige Wolle dazu zu zeigen. Letzt endlich habe ich mich für die Seta Wolle entschieden. Sie ist aus 40 % Baumwolle und 60 % Seide. Und machen werde ich die Jacke auf der Titelseite der Classici.

 On Tuesday I was in the Wolladen of my trust and wanted to give me advice. I would like to have a light cardigan, for the spring or even cooler summer. I was really well advised with Ms Wool that what I had selected beforehand on the Internet would not correspond to my ideas. The boss personally began to roll knitting magazines and show me the respective wool. Finally, I decided on the Seta wool. It is made of 40% cotton and 60% silk. And I'll make the jacket on the title page of the Classici


















Und hier nochmal das Innenbild./And here again the inner picture.
Zur Kasse und bezahlt und ab nach Hause. Der Bus ließ leider auf sich warten nur der Regen wollte nicht warten. Also bin ich erst mal eingeregnet.
Zuhause endlich angekommen, wollte ich starten. Und da fing das Malheur an. Marion hatte mir einen tollen Maschenaufschlag gezeigt und den wollte ich nun auch wieder machen. Aber wie war das denn noch mal? Ich also durch das Internet gesurft. Aber nicht fündig geworden. Also musste ich meine Schwäche eingestehen und Marion bitten, mir diesen Maschenaufschlag noch einmal zu zeigen.  Das hat sie dann am Freitag getan, und hier könnt ihr schon mal den Anfang sehen. Nicht wundern ich habe über 200 Maschen drauf denn ich stricke bis zu den Armausschnitt alles in einem Stück. Liebe Marion, vielen Dank für das erneute Zeigen des Maschenaufschlags.

To checkout and paid off and home. The bus unfortunately left in wait only the rain did not want to wait. So I am first submitted.
At home finally arrived, I wanted to start. And then the mishap began. Marion had shown me a great stitching and I wanted to do now again. But how was that again? So I surfed the internet. But not found. So I had to stand up for my weakness and ask Marion to show me this stitch again. She did that on Friday, and here you can see the beginning. Do not be surprised I have over 200 stitches on it because I knit up to the arm cutout all in one piece. Dear Marion, thank you very much for showing me again.


 
Und da wir vorhin noch etwas im Britzer Garten unterwegs waren wie einige andere Menschen auch kommen hier noch ein paar Bilder zum langsamen Erwachen des Frühlings.

And since we had a bit in the Britzer garden just like some other people, here are a few pictures of the slow awakening of Spring.




Freitag, 3. März 2017

Samstagsplausch 09/17/Saturday Chat


Meine Woche war seht entspannt. Auf Arbeit war immer etwas los, aber da ich privat mal keine Termine hatte war das sehr angenehm. Man muss aber nicht denken, dass ich viel erledigt habe. Ich war einfach nur fix und alle. 
Wenn ich dann mal Zeit hatte, habe ich an meinen T-Shirt gesessen und getrennt. Es war schon fast fertig, aber der Halsabschluss hat mir nicht so gut gefallen und daher muss ich da noch einmal ran. Leider habe ich einen elastischen Zickzackstich genommen, der sich nicht so einfach trennen lässt. Naja die meisten von uns wissen ja wie das ist. 
Als Ebook habe ich mir das neue Buch von Nele Neuhaus "Im Wald" gekauft, wahrscheinlich komme ich deswegen zu nichts, das Buch fesselt mich wieder. Mein Mann hat mir am Donnerstag ein Buch von Sandra Brown "Ewige Treue" geschenkt, darauf bin ich auch schon gespannt.
Am Dienstag habe ich mir noch neue Wolle besorgt. Hierzu gibt es einen gesonderten Post. Ich habe viele Projekte in Arbeit. Zum Wetter will ich nur sagen, dass es mir zweimal passiert ist, dass ich völlig durch geregnet bin. Ich hoffe sehr, ab heute wird es besser.
So und nun dreh ich eine Runde bei Andrea und höre mal was Euch diese Woche so widerfahren ist.
My week was relaxed. On work was always something happening, but since I privately had no appointments, it was very pleasant. But you do not have to think that I've done a lot. I was just fixed and all.
If I had time then, I sat at my T-shirt and separated. It was almost finished, but the neck did not like me so much and therefore I have to go there again. Unfortunately, I took an elastic zigzag stitch, which is not easy to separate. Well, most of us know how that is.
As an Ebook I bought the new book from Nele Neuhaus "Im Wald", probably because of this, the book captivates me. My husband gave me a book on Thursday by Sandra Brown "Eternal Faithfulness", I am already anxious.
On Tuesday I got some new wool. There is a separate post office. I have many projects in work. To the weather, I just want to say that it happened to me twice that I was completely rained. I hope very much, from today it will be better.
So and now I turn a round at Andrea and listen to what you this week is so.

Donnerstag, 2. März 2017

Verschenksäckchen/Gift box

Was ich mir jetzt schon öfter angewöhnt habe, wenn ich Kleinigkeiten verschenke sei es zum Geburtstag oder einfach nur ein Mitbringsel, nähe ich ein kleines Stoffsäckchen als Verpackung.
Ich finde es ist eine gute extra Kleinigkeit und man benötigt kein Papier (ein kleines Bäumchen kann vielleicht überleben) oder Geschenkefolie.
Dazu schneide ich zwei Stoffteile die zu einander passen,  zu, lege die schönen Seiten nach innen und nähe einmal rund herum. Ich lasse einen kleinen Spalt zum Wenden offen. Nach dem Wenden, nähe ich die zwei Seiten zusammen, lasse aber an der einen Seite oben soviel von der Seite offen, damit ich noch einen Tunnel für das Bändchen zum zusammenziehen des Säckchens, hinbekommen. Den Tunnel nähe ich in der Breite wie ich es für das durch ziehen des Bändchens benötige. Mein Bändchen ist etwa 2,5 cm breit, die Tunnelbreite ist bei mir etwa 4 cm breit. Ich habe das Band aus dem Stoff zugeschnitten, die schönen Seiten des Bändchen nach innen gelegt, genäht und eine kleine Lücke zum Wenden gelassen, dann das ganze mühevoll mit einer Stecknadel gewendet und rundherum mit einer Naht geschlossen. Man kann auch eine Kordel nehmen oder ähnliches. Fertig ist die kleine Geschenkverpackung, die nun auf dem Weg nach Nordfriesland zu meiner Freundin ist. Und hier ist ein Foto. 

What I've become accustomed to more often, when I give little things for a birthday or just a souvenir, I close a small cloth bag as a packaging.
I think it is a good extra little thing and you do not need paper (a little tree can survive) or gift foil.
To do this, I cut two pieces of fabric that fit to each other, place the beautiful sides inside and close once around. I leave a small gap open for turning. After turning, I close the two sides together, leaving on the one side open so much from the side, so I can still get a tunnel for the ribbon to gather the bag together. The tunnel is near me in the width as I need it for the pull of the ribbon. My ribbon is about 2.5 cm wide, the tunnel width is about 4 cm wide with me. I cut the ribbon out of the fabric, put the nice sides of the ribbon inwards, sewn it and left a small gap for turning, then the whole effortfully with a pin and closed round with a seam. You can also take a cord or the like. The small gift package is ready, which is now on my way to Nordfriesland to my girlfriend. And here is a photo.


Michael Dunn